Fange an zu weben. Schneiden Sie ein ca. 1,80 m langes Stück Garn ab und führen Sie ein Ende durch das Auge Ihrer Stricknadel. Trennen Sie die Kettfäden mit dem Schuppenstab und führen Sie die Nadel von einer Seite zur anderen, so dass der Faden jede zweite Kettfadenfäden abwechselt. Lassen Sie am anderen Ende Ihres Garns einen Schwanz von etwa drei Zoll.

Auf dem Rückweg zum Erstellen einer neuen Reihe sollte das Garn nun in der entgegengesetzten Reihenfolge wie in der vorherigen Reihe über und unter den Kettfäden gewebt werden. Wenn Sie also Ihre erste Reihe unter dem letzten Kettfaden beenden, bringen Sie die Nadel nach oben und vor denselben Faden, weben Sie dann unter den nächsten Faden im Kettfaden und so weiter.

Wenn Sie neue Reihen hinzufügen, möchten Sie Ihren Schuppenstab nach unten auf die Reihen drücken, um sie gleichmäßig und kompakt zu halten. Im Allgemeinen sollten Sie die Webreihen etwas locker halten, damit sich die Ränder der Weberei nicht zusammenziehen und verziehen.

Fahren Sie auf diese Weise fort, bis Sie das Garn wechseln möchten.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein